Download Affektive Störungen: Diagnostische, epidemiologische, by D. v. Zerssen, W. Mombour, H.-U. Wittchen, E. Zerbin-Rüdin PDF

By D. v. Zerssen, W. Mombour, H.-U. Wittchen, E. Zerbin-Rüdin (auth.), Prof. Dr. med. Detlev v. Zerssen, Prof. Dr. med. H.-J. Möller (eds.)

Der Begriff "affektive Störungen" fehlt bisher in den deutschsprachigen psychiatrischen Lehr- und Handbüchern. Das Buch vermittelt Ärzten und klinischen Psychologen einen umfassenden Überblick über den aktuellen Wissensstand der affektiven Störungen, additionally Krankheitsbilder, die in ihrem gesamten Verlauf durch das Vorherrschen von Affektstörungen vornehmlich manischer, depressiver oder ängstlicher Färbung geprägt sind. Die Probleme der Klassifikation und Erfassung affektiver Störungen werden ebenso beschrieben wie ihre Verbreitung in der Bevölkerung und ihr Verlauf bei behandelten und unbehandelten Fällen unter besonderer Berücksichtigung von Risikofaktoren. Daneben werden die hormonelle legislation und die Schlafphysiologie angesprochen sowie pharmakologische und psychologische Behandlungsansätze und ihre theoretischen Grundlagen. Das Buch vermittelt dem Leser den neuesten Erkenntnisstand auf diesem Gebiet und will ihn durch Herausarbeitung ungeklärter Fragen und durch Hinweise auf einschlägige Arbeiten zur intensiven Beschäftigung mit den Problemen der affektiven Störungen sowie den Möglichkeiten angemessener Hilfsmaßnahmen für den von ihnen Betroffenen anregen.

Show description

Read Online or Download Affektive Störungen: Diagnostische, epidemiologische, biologische und therapeutische Aspekte PDF

Similar german_8 books

Diabetes bei Kindern und Jugendlichen: Klinik · Therapie · Rehabilitation

Praxisbezug, Übersichtlichkeit und Konzentration auf das Wesentliche sind die Merkmale, die den "Hürter" auszeichnen. Immer wieder aktualisiert und weiter verbessert, ist er seit Jahren der unentbehrliche, tägliche Ratgeber für die Praxis. Aus den Besprechungen der three. Auflage:". .. Alle typischen Probleme werden ausführlich und stets praxisnah aus der Sicht langjähriger täglicher Erfahrung geschildert.

Extra resources for Affektive Störungen: Diagnostische, epidemiologische, biologische und therapeutische Aspekte

Example text

Cambridge University Press, London New York. Dtsch Bearb Cranach M v (1982) Die Erfassung und Klassifikation psychiatrischer Symptome. Beltz, Weinheim Basel Wittchen H-U, Zerssen D v (1987) Verlaufe behandelter und unbehandelter Depressionen und Angststorungen. Springer, Berlin Heidelberg New York Wittchen H-U, Semler G, Zerssen D v (1985) A comparison of two diagnostic methods. Clinical ICD diagnoses vs DSM-III and Research Diagnostic Criteria using the Diagnostic Interview Schedule (Version 2).

Die hohe familiare Belastung in Mischgruppen (z. B. bei schizoaffektiven Psychosen) ist ubrigens ein haufiger Befund. Die Autoren vermuten zwei voneinander unabhangige Krankheiten, und die schlechte Prognose der Angstdepression kommentieren sie: "Es ist schlimmer, zwei psychiatrische Krankheiten zu haben als eine" (van Valkenburg et al. 1984, S. 80). TabeUe 8. Depression und Panik. (Nach Van Valkenburg et al. 1984) Diagnose der Probanden (n = 114) Prozentsatz der Probanden mit einem Verwandten, der leidet an Depression Angstzustanden % % 31 7 0 26 Panik primar Depression sekundiir 13 29 Depression primar Panik sekundiir 35 22 Nur Depression NurPanik Auch Torgersen (1983) schloB auf Grund seiner Zwillingsbefunde, Depression und Angststarungen seien gene tisch unabhangig.

Huber, Bern Stuttgart Wien, S 90-130 Moller H-J, Zerssen D v (1987) Pramorbide Personlichkeit von Patienten mit affektiven Psychosen. In: Kisker KP, Lauter H, Meyer I-E, Miiller C, Stromgren E (Hrsg) Psychiatrie der Gegenwart, 3. , Bd 5, Affektive Psychosen. Springer, Berlin Heidelberg New York London Paris Tokyo, S 165-179 Miiller C (1985) On the nosology of post-partum psychoses. Psychopathology 18: 181-184 Myers JK, Weissman MM, Tischler GL, Holzer CE, Leaf PI, Orvaschel H, Anthony JC, Boyd JH, Burke JD, Kramer M, Stoltzmann R (1984) Six-month prevalence of psychiatric disorders in three communities.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 16 votes